Heilnetzer*innen stellen sich und ihr Anliegen vor

Neu im Heilnetz: Marion Heitfeld

© FM2-fotolia.com

von GastautorIn

Marion Heitfeld ist Heilpraktikerin und neu im Heilnetz - sie nimmt die Gelegenheit wahr, sich an und ihre Arbeit an dieser Stelle kurz vorzustellen.

Sie hat den Heilnetz-Für-Neue-Fragebogen ausgefüllt, ihre Antworten lauten so:

1. Seit wann gibt es Ihr ganzheitliches Angebot?

Seit November 2011 gehe ich meinem wundervollen Beruf nach.

2.Wie kam es dazu, dass Sie sich gerade für diese Arbeit entschieden haben?

Der Beruf des Heilpraktikers begleitet mich schon von Kindsbeinen an. Die Besuche einer Heilpraktikerin - ob nun als Patientin oder begleitende Mutter - haben mein Verständnis von lindern und heilen geprägt. Im Laufe der Zeit wurde das Interesse an dem Beruf immer größer bis ich mich diesem Sog nicht mehr entziehen konnte und die Ausbildung absolvierte. Obwohl ich nun schon 6 Jahre als Heilpraktikerin arbeite, die Faszination der Naturheilkunde ist ungebrochen.

3.Was genau finde ich bei Ihnen in der Praxis?

Mir ist es wichtig die Menschen die zu mir kommen auf ihrem individuellen Weg zu unterstützen. Ihre Sorgen und Ängste die oft eine Erkrankung begleiten anzunehmen und zu helfen die Erkrankung nicht als Strafe sondern als Möglichkeit zu sehen. Denn eine Erkrankung ist meist der Beginn einer veränderten Lebensführung.

4. Gibt es ein Konzept, das der Arbeit zugrunde liegt?

Viele Menschen brauchen Zeit und etwas Unterstützung um den für sie richtigen Weg zu ihrer Gesundheit zu finden. Ich begleite und aktiviere mit meinen Therapien die Selbstheilungskräfte. Oft zeigen sich die Emotionen durch körperliche Beschwerden. Der Rücken der immer an derselben Stelle zwickt wenn es im Beruf körperlich oder psychisch anstrengend ist. Die Kopfschmerzen die immer dann auftreten wenn ich mich mit densselben Begebenheiten beschäftigen muss und diese nicht lösen kann. Diese Zusammenhänge sind wichtig zu erkennen, nur so kann eine geeignete Behandlung auch dauerhaft zu einer Verbesserung der Beschwerden führen.

5. Was ist dein Herzensanliegen dabei?

Den ganzen Menschen mit all seinen Eigenheiten und Kompetenzen sehen. Die individuellen Ressourcen nutzen damit die Heilung aus sich heraus anstoßen werden kann.

6. Warum braucht die Welt genau dieses Angebot?

Durch mein Therapiespektrum ist es mir möglich, den Beschwerden auf vielfältige Weise zu begegnen. Körper, Geist und Seele werden betrachtet und in das Behandlungskonzept mit einbezogen.

7. Nennen SIe drei Gründe, die mich dazu bewegen könnten, Ihr Angebot in Anspruch zu nehmen.

Meine Empathie, mein Wissen und die Liebe zu den Menschen und meinem Beruf sind die Eckpfeiler auf denen meine Praxis steht.

Ein Artikel von Marion Heitfeld

Heilpraktikerin

Nordhorner Str. 71
33335 Gütersloh

www.m-heitfeld.de

 

 

Mehr Good News ►

Zurück