Good News · Klartext!

Impfschaden-Entschädigung: Ein Erfahrungsbericht

Wenn der Beipackzettel wahr wird

von Christina Azarli

Von vielen Medienberichten, die sich mit dem Thema Impfen beschäftigen, erfahren wir, welche schwerwiegenden Komplikationen eine Infektionskrankheit mit sich bringen kann. Nach dem Denkmodell der Impfpraxis ist eine hohe Durchimfungsrate in der Bevölkerung wichtig, um den jeweiligen Erreger zurückzudrängen und eine Herdenimmunität zu erreichen, die auch jene vor der Erkrankung schützt, deren Impfung nicht wirkt oder die aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden können.
Auf der anderen Seite gibt es immer wieder Menschen, bei denen die Impfung selbst schwere Komplikationen verursacht.

Da Impfungen neben dem individuellen Gesundheitsschutz auch im Interesse der gesamten Bevölkerung stehen, werden auftretende Komplikationen imRahmen von staatlichen Versorgungsleistungen entschädigt, wobei zur Anerkennung eines Impfschadens in Deutschland der mögliche Zusammenhang mit der Impfung ausreicht (§§60, 61 Infektionsschutzgesetz, IfSG)*

Ein Beispiel hierfür ist Julia. Weiterlesen …

Aber was?

Iss was Gescheites?!

von GastautorIn

Bis vor kurzem dachte ich noch, Ernährung sei eine relativ einfach Sach': Gesund seien Speisen aus echten - irgendwie lebendigen, mal gewachsenen Zutaten, am besten selber zubereitet: Weiterlesen …

Brief einer Kollegin

Es lebe die Unvoreingenommenheit

von GastautorIn

Hallo liebes Heilnetz-Team, mir ist sofort eine andere Assoziation zu der Überschrift im Newsletter "Der Spiegel hat nicht immer Recht", der sich auf den Artikel Nieder mit der Alternativmedizin bezog, gekommen. Der Spiegel hat nicht immer Recht? Das stimmt, wenn wir von dem Magazin ausgehen.

Doch was ist mit dem wortwörtlichen Spiegel? Der hat, meiner Erfahrung nach, immer Recht.
Wir können uns nicht darüber beklagen, als Scharlatane und uninformierte Möchtegernheiler gesehen zu werden, wenn der Zusammenfluss der Schulmedizin und Naturheilkunde von beiden Seiten keine komplette Offenheit erfährt. Weiterlesen …

Klare Worte einer Heilpraktikerin

Nieder mit der Alternativmedizin!?

von GastautorIn

Die Hexenjagd des 21 Jahrhunderts geht weiter. Nach dem zunächst, angestoßen durch das Münsteraner Memorandum, nur die Berufsgruppe der Heilpraktiker im Fokus stand, weitet sich nun die Hetze auf den gesamten alternativ-medizinischen Bereich aus.

Der Hokuspokus gilt ausgemerzt

Die Alternativmedizin sei der reinste Hokuspokus und gehöre verboten, so der Tenor von Veronika Hackenbroch, einer approbierten Ärztin und Verfasserin des Artikels, „Die Macht der Heiler“, der am 18.08.2018 im Spiegel erschien. Weiterlesen …

Deutschland sucht den Beipackzettel

Eingeimpft!

von GastautorIn

Zunächst die Inhaltsstoffe:

Der Film „Eingeimpft“ von David Sieveking stellt in einem sehr persönlichen Kontext die Auseinandersetzung eines jungen Elternpaares um die Impffrage dar. Eine sachliche Neutralität kann dieser Film nicht wiedergeben, da allein für die Drehgenehmigungen im Robert-Koch-Institut und im Paul-Ehrlich-Institut  eine finanzielle Abhängigkeit des Autors entstanden sein muss - wahrscheinlich ist auch ein gewisses Mitspracherecht dieser Aufsichtsbehörden, was die letztlichen Inhalte des Filmes betrifft. Weiterlesen …

Eine kritische Stellungnahme zur Impf-Pflicht

Impf-Pflicht - k-ein Muss für alle?!

von GastautorIn

Die Impf-Pflicht - ein verharmloster kleiner Pieks, mit allumfassender Wirkung.

Nicht geimpfte Kinder sollen zukünftig nahezu kein Anrecht mehr auf einen Kita-Platz haben, so der derzeitige Tenor einer repräsentativen Online Umfrage(Civey). Was bedeutet eine solche Entscheidung für junge Familien - die vielerorts bereits gängige Praxis ist - wenn sie sich dem Impfdruck nicht beugen möchten?

Wer nicht mitspielt, fliegt raus, wird ausgegrenzt, gemobbt und aus dem System geschoben. Weiterlesen …