Good News · Aktuell

Weise Worte von Isaac Newton

Zitat zum Thema des Monats - Wasser

von Martina Seifert, Texterin, Lektorin, Yogalehrerin

Was wir wissen,

ist ein Tropfen,

was wir nicht wissen,

ein Ozean.

Patienten werden nach Wirkung gefragt

Cranio-Forschung aktuell

von Conny Dollbaum-Paulsen

Es gibt verschiedene Varianten, die Wirksamkeit einer Behandlung zu erforschen: die sogenannte Evidenz-basierte Medizin (EBM) arbeitet nach den Regeln der Naturwissenschaften an einer repräsentativen Zahl von Patienten. Tatsächlich bezieht EBM neben der wissenschaftlichen Beweisbarkeit und dem Aspekt der Kostenoptimierung eigentlich auch die Wirksamkeitserfahrung der behandelten Patienten ein – dieser Aspekt kommt allerdings in vielen Anwendungen noch zu kurz. Weiterlesen …

Buchbesprechung: Frei sein im Hier und Jetzt

Intuitive Energiearbeit für den Alltag

von Conny Dollbaum-Paulsen

Heilnetz-Thema des Monats: Energie

Was ist eigentlich Energiearbeit?

von Conny Dollbaum-Paulsen

Kaum ein Thema in der ganzheitlichen Medizin polarisiert so sehr wie das der sogenannten Energiearbeit - an Quantenheilung, Kinsiologie und Geistheilen scheiden sich die Geister.  Im Heilnetz-Glossar steht als Definition in 400 Zeichen dazu:

Grundlage ist das Modell eines feinstofflichen Energiefeldes, das über den materiellen Körper hinaus auch mentale, emotionale und spirituelle Aspekte beinhaltet. Das feinstoffliche Energiefeld kann über Energieleitbahnen (Meridiane), Energiezentren (Chakren) oder Energiehüllen (Aura) wahrgenommen und beeinflusst werden. Bekannte Methoden sind u. a. Bach-Blüten, Homöopathie, Kinesiologie, Quantenheilung und schamanische Heilweisen. Weiterlesen …

Heilnetz-Thema des Monats: Bewegung

Taijiquan der Wudangtradition

von Andrea Kornfeld, Heilpraktikerin, Hörtherapeutin, Autorin

In China werden zwei große Kampfkunstrichtungen unterschieden: Wudang und Shaolin.

Während „Shaolin“ die sogenannten äußeren oder harten Kampfkünste bezeichnet, steht „Wudang“ stellvertretend für die inneren oder weichen Kampfkünste. Zu diesen gehören das bei uns weit verbreitete Taijiquan sowie Baguazhang und Xingyiquan. Auch zahlreiche Waffenformen sowie innere daoistische Übungen werden vermittelt.

Als Begründer der inneren Kampfkünste wird der legendäre Mönch Zhang Sanfeng angesehen, der in den Wudangbergen auf der Grundlage der daoistischen Philosophie des Wandels von Yin und Yang die 13 Grundbewegungen des Taijiquan: die 5 Schrittarten und die 8 Handbewegungen. Aus diesen entstand die Tajiquan-Form der Wudangberge, bestehend aus 64 Bewegungen – korrespondierend mit den 64 Bildern des Yi Jing. Weiterlesen …

Frisch renovierte Haus-Möglichkeiten in Lippe

Neues vom Josephine-Zöller-Haus

von Pressemitteilung

Es gibt viele schöne Seminarhäuser in OWL, aber das Josephine Zöller Haus ist sicher eines der Ältesten und nach umfgangreicher Renovierung auch eines der ansprechendsten mit vielfältigen Möglichkeiten. Neben einem schönen, hellen und großen Seminarraum bieten wir all das, was unten zu lesen ist und das alles mit großer Freude und von Herzen. Bei uns können Sie sich mit Ihren Gruppen, Freunden, Familien, Teams, u.v.m wohlfühlen und Ihre Seminare durchführen. Übernachtung für bis zu 15 Leute, Selbstverpflegung,

In unserem geräumigen und gemütlichen ehemaligen Bauernhof finden nicht nur Seminare statt. Weiterlesen …

Abwarten und Teetrinken hilft meist mehr

Fragen sie nicht ihren Arzt oder Apotheker

von Conny Dollbaum-Paulsen

Was wäre, wenn es nichts zu tun gäbe gegen den Rückenschmerz - außer sich sanft und regelmäßig achtsam zu bewegen? Was, wenn kein Medikament so gut wirken würde wie die Zutat "Zeit"?

Zwei von ihrem Beruf überzeugte Mediziner erweisen interessierten Medizin-Laien einen echten Dienst: Dr. med. Ragnhild Schweitzer und Jan Schweitzer haben ein Buch geschrieben, dass die Verrücktheit unserer hochtechnisierten Medizinsystems auf angenehm entspannte, häufig sehr komische und verständliche Weise beschreibt.

Und was noch wichtiger ist: Sie schreiben ein Plädoyer für eine Haltung, die im Machbarkeitsdenken einer technisierten Welt verloren gegangen ist - die Haltung des Abwartens, verbunden mit dem Vertrauen in innere Ordnungskräfte, die in der Ganzheitsmedizin auch Selbstheilungskräfte genannt werden.

Keine Schelte, aber klare Worte an alle Mediziner und Apotheker, die im selbstverständlichen Handlungsmodus gar nicht mehr auf die Idee kommen, dass eben diese Selbstheilungskräfte fester Bestandteil eines jeden lebendigen Systems sind: Und dass diese gern ungestört ihre Arbeit tun. Ungestört von vielerlei Untersuchungen, Manipulationen und Medikamenten. Weiterlesen …

Digital in Bewegung kommen?

Bewegungs-Apps

von Conny Dollbaum-Paulsen

Es gibt eine Deutsche Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung, inform, die Infos zusammenträgt, die dabei helfen können, gesünder zu leben.

  Weiterlesen …

Heilnetz-Thema des Monats: Bewegung

Medizinisches Qi Gong: Bewegung und Krebs

von GastautorIn

Neben der Ernährung und dem sozialen, privaten und beruflichen Lebensumfeld spielt die Bewegung eine wichtige Rolle im Zusammenhang mit Krebserkrankungen. Allerdings soll es sich hierbei um eine ganz gezielte Bewegung handeln, Bewegungen, die den Körper, Atem und Geist gleichzeitig regulieren und harmonisieren.

In der „Traditionellen Chinesischen Medizin“ (TCM) gibt es eine Fülle von beweglichen Übungsformen (DongGong), die sowohl zur Lebenspflege als auch für therapeutische Zwecke eingesetzt werden können. Weiterlesen …

Ältere Beiträge

Wider die Einfalt!

: An vielen Beispielen aus unserem Alltag zeigen sich Tendenzen, dass Lebenswelten zunehmend normiert und vereinheitlicht werden. Die neue Doppelausgabe von GESUNDHEIT AKTIV – DAS MAGAZIN ist ein Plädoyer für die Vielfalt in Medizin und Gesundheit, Familie, Gesellschaft und Politik – für Lesemomente mit vielfältigen Aus- und Einblicken. Unterschiedliche Perspektiven auf das Thema Vielfalt lassen erahnen, was uns persönlich und gesellschaftlich fehlt, wenn unsere Lebenswelten von einer standardisierten Realität dominiert werden. GESUNDHEIT AKTIV, der Verein, dessen Namen die Zeitschrift trägt, setzt sich dafür ein, die bereichernde Vielfalt in unserer Gesellschaft zu leben und für unser Gesundheitswesen einzufordern.

Umfrage zu Heilpraktikerbesuchen

: Allen Meldungen der Medien zum Trotz, die immer mal wieder geneigt sind, den Heilpraktikerberuf zu diskreditieren, zeigt sich auch bei einer aktuellen Umfrage des Online-Portals jameda: Patienten wollen nicht nur alternativ behandelt werden, sondern sie schätzen das gesamte Umfeld. Allein die Kosten, die nicht von der gesetzlichen Krankenkassen erstattet werden, schrecken manche ab.

Yoga für den Rücken

: Nicht immer ist es möglich, einen Yogakurs zu besuchen. Und selbst wenn mensch regelmäßig an einem Kurs teilnimmt, macht es immer wieder Freude, kleine neue Sequenzen zu üben. Eine davon ist die von Yoga-Vidya in Kooperation mit dem Dachverband für Freie Gesundheitsberufe zusammengestellte Übungsreihe für den unteren Rücken.

Chi-Running®: Achtsames Laufen

: Sabine Greuling, erfahrene Yoga- und Achtsamkeitslehrerin wollte wieder joggen - nicht leistungsorientiert, sondern achtsam. Nicht Kilometer fressend, sondern mit Freude. Der Tipp eines befreundeten Arztes: "Versuch's doch mal mit "Chi Running"..."

Broschüre zu Schilddrüsenerkrankungen

: Neun von zehn Schilddrüsenpatient_innen sind weiblich. Frauen haben zehnmal häufiger eine Autoimmunerkrankung, sei es die Hashimoto Thyreoiditis oder der Morbus Basedow. Sie werden viermal häufiger als Männer an der Schilddrüse operiert und erkranken auch viermal häufiger an Schilddrüsenkrebs. Demzufolge sind Frauen bei unzureichender Diagnostik und Behandlung besonders betroffen. Sie müssen oft jahrelang mit Symptomen leben, ehe die Störungen als Ursache erkannt werden.

zum Nachrichtenarchiv …